Magic Cleaning – Aufräumen leichtgemacht


31. Dezember 2018   Dr. Sophia Bolzano

Magic Cleaning – Aufräumen leichtgemacht

Stellen Sie sich vor, Sie kommen nach einem langen Arbeitstag nach Hause und können sich Ihrer Familie oder Ihrer Freizeitbeschäftigung widmen. Sie haben keine Unordnung mehr in Ihrem Heim.

Ist es wirklich möglich, ein Leben zu führen, in dem man nicht ständig damit beschäftigt ist, Ordnung zu schaffen oder aufrechtzuerhalten? Ein Leben, befreit vom Wegräumen all jener Dinge, von denen man sich nicht trennen, die man aber auch nicht wirklich brauchen kann. Diese Gegenstände haben alle etwas gemeinsam: eine lange Wanderschaft – von Schrank zu Schrank und von Raum zu Raum.

Vielleicht geht es Ihnen auch so – zwar räumen Sie immer wieder auf, aber nach kurzer Zeit entstehen wieder Haufen von „etwas“, kleine Nester der Unordnung, die ganz schwer in den Griff zu bekommen scheinen. Ein endloser Kampf, Ordnung im eigenen Heim zu schaffen.

Marie Kondo ist nicht nur in ihrer Heimat Japan, sondern auch in der westlichen Welt, besonders in den USA, eine Berühmtheit. Sie ist Autorin des Buches „Magic Cleaning – Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert“ und beschreibt darin, wie jedermann oder jede Frau lernen kann, dies schrittweise auch umzusetzen.

Dem Gerümpel kurzen Prozess machen

Die „KonMarie Methode“ sieht vor, in einem relativ kurzen Zeitraum (ein halbes Jahr) das eigene Heim gründlich und in einer ganz bestimmten Reihenfolge auszumisten. Sie werden dazu aufgefordert, sich anhand der vorgeschlagenen Hauptkategorien (Kleidung, Bücher, Papierkram, Erinnerungsstücke u.a.) zu orientieren.

Den meisten Menschen fällt die Kategorie mit Kleidung am leichtesten und mit dieser sollte man auch beginnen. „Dem Gerümpel kurzen Prozess zu machen“ führt dazu, dass wir eine komplette Verwandlung unseres Heims erleben, die wiederum zu einer Transformation unserer Denkweise führt. So ist es möglich, die gewonnene Ordnung für immer beizubehalten.

Das klingt natürlich wunderschön – doch kann es wahr sein? Eine drastische Veränderung statt Jeden-Tag-ein-bisschen-Aufräumen? Genau diese zweite Herangehensweise – langsam, aber stetig, schreibt Marie Kondo, bedeutet, dass man nie eine wirkliche Veränderung im Raum bemerkt. Das macht es schwer, die Motivation aufrecht zu erhalten.

Nur durch das gründliche und komplette Aufräumen in einer kurzen Zeitspanne, so perfekt wie möglich, können wir uns eine Einstellung aneignen, mit der wir Ordnung schaffen und diese langfristig auch halten können.

Marie Kondos Herangehensweise ist denkbar einfach:

  • Mache Dir klar, warum Du aufräumen willst.
  • Gehe Deine Wohnung zügig und nach Kategorien durch.
  • Nimm jeden Gegenstand einzeln in die Hand und fühle, was dieser Gegenstand in dir auslöst.
  • Befreie dich von allem, was keine Begeisterung in Dir auslöst.
  • Finde für jeden Gegenstand, den Du behältst, den Ort in deinem Heim, an dem er Platz hat und an den du ihn immer zurückräumen kannst.
  • Marie Kondo bezieht sich auch auf das Leben im allgemeinen: „Lebe glücklich bis ans Ende Deiner Tage ohne je wieder im Chaos zu versinken.“

Kondo schreibt, dass Aufräumen eigentlich denkbar einfach ist. Sie rät von komplizierten Ordnungssystemen ab, vieles lässt sich mit Schuhkartons organisieren.

„Aufräumen ist nur ein Werkzeug, nicht das eigentliche Ziel. Das eigentliche Ziel ist es, den Lebensstil einzurichten, den Du Dir wünscht, sobald Dein Zuhause in Ordnung gebracht ist.“

– Marie Kondo –

Falls Sie Interesse haben, unterziehen Sie die „KonMarie Methode“ einem Praxistest und nehmen Ihre Besitztümer einmal einzeln, kategorieweise unter die Lupe.

Kondos Herangehensweise, mit den Dingen, die wir besitzen, in Beziehung zu treten, ist sicher nicht für jeden etwas, aber scheint doch zielführend zu sein.

Fragen Sie sich:

  • Warum besitze ich diesen Gegenstand?
  • Welchen Sinn hatte es, ihn in meine Wohnung zu holen?
  • Wofür steht er, welche Rolle spielt er in meinem Leben?

Fazit: In diesem Buch werden einige sehr hilfreiche Ideen zum Aufräumen geliefert. Manche Ansätze können irritierend wirken, sind aber im Endeffekt durchwegs interessant.

Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert, sich von einem „belastenden Kleinkram-hin-und-her-Räumen“ zu einem befreiten Leben in einer unbeschwerten Umgebung, zu entwickeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das EAP-Team wünscht Ihnen einen unbeschwerten Rutsch ins neue Jahr und ein befreites, glückliches 2019!

Quelle: Magic Cleaning – Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert. Marie Kondo

EAP für Mitarbeiter/innen

Was bedeutet EAP für Sie als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter?

EAP für Unternehmen

Wie nützt EAP Ihrem Unternehmen?

Kontaktieren Sie uns!

Wir erstellen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Sie sind noch nicht für unseren kostenlosen Newsletter angemeldet? Registrieren Sie sich hier und bleiben Sie informiert – eine Abmeldung ist natürlich jederzeit möglich.